Aktuelle Tageszeitungen im Regal

380.000 Euro für die Sanierung des Lehe-Treffs - Magistrat beschließt städtischen Förderanteil

Die Finanzierung für den Um- und Ausbau des Freizeit-Treffs Lehe steht. In seiner heutigen Sitzung (Mittwoch, 13. April 2016) hat der Magistrat grünes Licht für den Anteil der Stadt an der Bundesförderung für die Sanierung der Freizeiteinrichtung gegeben.

Insgesamt stehen damit rund 3,8 Millionen Euro für die Modernisierung des Lehe-Treffs zur Verfügung. 3,4 Millionen Euro stammen aus dem Bundesprogramm „Sanierung kommunaler Einrichtungen in den Bereichen Sport, Jugend und Kultur“. 380.000 Euro steuert die Stadt Bremerhaven als Eigenanteil bei. Das Stadtplanungsamt hatte sich mit dem Projekt erfolgreich um die Aufnahme in das Förderprogramm beworben. Die Förderquote des Bundes liegt bei 90 Prozent.

Unter anderem sollen die Außenanlagen des Lehe-Treffs neu gestaltet sowie das Gebäude besser in die Wegevernetzung eingebunden werden. Die Fassade der Freizeiteinrichtung wird energetisch saniert und das Freiflächenangebot erweitert. Im Inneren des Gebäudes werden Wände, Fußböden, Fenster, Türen und technische Anlagen saniert. Die Umsetzung der Maßnahmen soll in 2017 erfolgen.

Für diesen Artikel wurden folgende Schlagworte vergeben