Aktuelle Tageszeitungen im Regal

3. Bremerhavener Wirtschaftsdialog

Mit erweitertem Konzept und einer Rekord-Teilnehmerzahl findet am 25. und 26. Mai 2018 der 3. Bremerhavener Wirtschaftsdialog im Rahmen des SeeStadtFestes statt.

Mehr als 150 Vertreterinnen und Vertreter aus Wirtschaft, Wissenschaft und öffentlichem Leben folgen in diesem Jahr der Einladung des Bremerhavener Oberbürgermeisters Melf Grantz, der BIS Wirtschaftsförderung Bremerhaven und der Handelskammer Bremen – IHK für Bremen und Bremerhaven. Damit hat sich die Netzwerkveranstaltung in ihrem dritten Jahr bereits als feste Größe etabliert.

Bremerhavens Oberbürgermeister Melf Grantz sieht im Wirtschaftsdialog zum SeeStadtFest die ideale Plattform, um besonders auswärtige Gäste für Bremerhaven zu begeistern. „Auf diese Weise können wir den Strukturwandel, den wir in Bremerhaven erfolgreich eingeleitet und umgesetzt haben, vor Ort begreifen. Denn in Bremerhaven hat sich eine Wirtschafts-, Wissenschafts-, Kultur- und Tourismuslandschaft entwickelt, die national und international beachtet wird. Beim Bremerhavener Wirtschaftsdialog lässt sich hautnah erleben, wie diese Bereiche, die unseren Wirtschaftsstandort auszeichnen, eng vernetzt sind. Dass viele Bremerhavener Wirtschaftsvertreter das auch so sehen, zeigt ihre rege Teilnahme am Wirtschaftsdialog “, betont der Oberbürgermeister.

„Das Konzept des Wirtschaftsdialogs hat sich so gut bewährt, dass wir uns in diesem Jahr nicht mehr nur auf die Fisch- und Lebensmittelbranche beschränken, sondern die Veranstaltung für alle Wirtschaftszweige öffnen“, erläutert BIS-Geschäftsführer Nils Schnorrenberger. „Wir stärken mit der Veranstaltung das Netzwerk der innovativen Unternehmen vor Ort und ihrer Geschäftspartner aus Nah und Fern. Darüber hinaus können wir mit informativen Fachvorträgen und spannende Exkursionen zum Thema Nachhaltigkeit neue Impulse in Richtung einer Green Economy anbieten.“

Das Programm

Der 3. Wirtschaftsdialog beginnt am Freitag, 25. Mai 2018, mit einem Abendempfang im Seefischkochstudio Bremerhaven. Oberbürgermeister Melf Grantz, BIS-Geschäftsführer Nils Schnorrenberger und Eduard Dubbers-Albrecht, Vizepräses der Handelskammer Bremen - IHK für Bremen und Bremerhaven, werden die Gäste ab 18 Uhr begrüßen. Die Partner aus der Bremerhavener Fisch- und Lebensmittelwirtschaft tischen dazu ein exklusives Buffet auf. Der Wirtschaftsdialog fördert dabei nicht nur das Gespräch, sondern liefert auch gleich neuen Stoff mit dem Vortrag von Prof. Dr. Henning Vöpel, Direktor des Hamburgischen Weltwirtschaftsinstituts (HWWI) und Professor für Volkswirtschaftslehre an der HSBA Hamburg School of Business Administration zum Thema "Internationale Klima- und Energiepolitik: globale Risiken und regionale Chancen" geben. Die Moderation übernimmt die Journalistin und Fernseh-Moderatorin Julia-Niharika Sen.

Den Gesprächsfaden nimmt die Moderatorin am Samstagvormittag auf. Das hochkarätige Vortrags- und Diskussionsprogramm im t.i.m.e.Port II eröffnet Markus Völkel. Der Werkprojektleiter für Neutypprojekte der Daimler AG Bremen wird einen Einblick in die „Mobilität der Zukunft“ gewähren, die er an den vier Trends „connected, autonomous, shared, electric“ festmacht. Auf den „Erfolgsfaktor Nachhaltigkeit“ geht Torsten Matthias ein, der als Marketingleiter der Frosta AG Erfahrungen aus der Praxis teilen kann. „Nachhaltigkeit ist ansteckend!“, meint dann Tim Oberdieck. Der Direktor des Atlantic Hotel Sail City berichtet über die umfassenden Maßnahmen des 4-Sterne-Hauses im Bereich der Corporate Social Responsibility. Wie „Ökonomie und Ökologie im Einklang“ funktionieren, legt schließlich Anne Jan Zwart, der als Direktor des Ecomunitypark Oosterwolde ein nachhaltiges Gewerbegebiet in den Niederlanden leitet. Ein ähnliches Konzept setzt die BIS Wirtschaftsförderung derzeit auch in Bremerhaven um.

Nach einem gemeinsamen Business-Lunch können die Teilnehmerinnen und Teilnehmer des Wirtschaftsdialoges den Forschungsstandort Bremerhaven bei einer von vier Exkursionen aus erster Hand kennenlernen. Das Klimahaus® Bremerhaven 8° Ost bietet eine besondere Führung und Diskussionsrunde zu den Themen Extremwetter und Klimawandel mit dem Diplom-Meteorologen Dr. Michael Theusner. Unter dem Titel „Expedition Klimawandel“ wird eine spannende Führung im Alfred-Wegener-Institut, Helmholtz-Zentrum für Polar- und Meeresforschung, angeboten. Die „Fischereiforschung der Zukunft“ lässt sich bei einem Besuch der neuen Thünen-Institute für Fischereiökologie und Seefischerei im Fischereihafen erleben. Imposante Einblicke gewährt die Deutsche WindGuard Engineering GmbH, die ihren Großwindkanal in Bremerhaven für eine exklusive Besichtigung freigibt.

Die zweitägige Veranstaltung klingt am Samstagabend mit einer stimmungsvollen Ausfahrt in den Sonnenuntergang aus. Auf der Dreimastbark „Alexander von Humboldt II“ sowie der Kieler Hansekogge können die Gäste des Wirtschaftsdialogs ihre neuen Eindrücke austauschen und schließlich gemeinsam das Schlussfeuerwerk des SeeStadtFestes von der Weser aus erleben.

Unterstützt und finanziert wird die Veranstaltung durch die Partner des Wirtschaftsdialoges und den Europäischen Meeres- und Fischereifonds der Europäischen Union.

Weitere Informationen im Internet: www.wirtschaftsdialog-bremerhaven.de.

Die Kolleginnen und Kollegen der Medien sind zur Berichterstattung über den Wirtschaftsdialog herzlich eingeladen. Für die Teilnahme an der Veranstaltung ist allerdings eine Anmeldung erforderlich. Wir weisen darauf hin, dass die Anzahl der Plätze auf den Schiffen begrenzt ist.

Pressekontakt:
Insa Rabbel
BIS Bremerhavener Gesellschaft für Investitionsförderung und Stadtentwicklung mbH
 0471 94646926
 rabbel@bis-bremerhaven.de
 

Für diesen Artikel wurden folgende Schlagworte vergeben