Direkt zum Seiteninhalt springen Direkt zum Hauptmenü springen Direkt zur Suche springen Direkt zur Hilfeseite springen
Seestadt Bremerhaven
     
Inhaltsbereich überspringen

"RAPUNZEL – neu verrollt" in der Stadthalle am 9. und 10. Dezember

05.12.2016

Das Weihnachtsmärchen auf Rollen mit dem ERC Bremerhaven am 9. und 10. Dezember

Plakat "Rapunzel - neu verrollt"
Welches Kind kennt sie nicht, die Geschichte "Rapunzel". Die diesjährige Weihnachtsshow des ERC Bremerhaven orientiert sich mit "Rapunzel – neu verrollt" an diesem großen Klassiker und dessen moderner Verfilmung und möchte die Kinder am 09. (ausschließlich für Schulen und Kitas) und 10. Dezember in eine spannende und bunte Fantasiewelt entführen - mit rollenden Tannen, lebenden Skeletten, kleinen Schnecken, niedlichen Pusteblumen, einem sprechenden Pferd u.v.m.

Kleine und große Zuschauer können dabei miterleben, dass es manchmal wichtig ist, seine Angst zu überwinden und allen Mut zusammenzunehmen, damit man in der Welt und vor allem auch im Herzen Glück und Zufriedenheit findet.

Der Aufwand dieser jährlichen Inszenierungen wächst von Jahr zu Jahr, wie auch die Zuschauerzahlen. So werden in diesem Jahr mit vier Aufführungen bis zu 7.500 Zuschauer erwartet.

Die Redaktion Bremerhaven.de hat mit dem Vereinsvorsitzenden Alexander Hoßfeld gesprochen.

Wie lange gibt es schon die Veranstaltung Weihnachtsshow auf Rollen in der Stadthalle bzw. wo vorher?

1992 haben wir erstmals eine Rollkunstlauf-Weihnachtsshow in der Stadthalle aufgeführt. Solange es seinerzeit in der Stadthalle im Winter eine Eisfläche gab, fanden die Shows auf Schlittschuhen statt. Bereits Anfang der 80er-Jahre gab es die ersten Veranstaltungen dieser Art. Astrid Hoßfeld-Bader hat von Beginn an bis vor 4 Jahren die Regie geführt.


Wer hatte die Idee zu dieser Veranstaltungsform?

Der damalige Stadthallen Geschäftsführer Hans W. Petersen war einer der Macher im Hintergrund.


Wieviel Teilnehmer/innen sind aktiv auf Rollen in der Weihnachtsshow eingesetzt?

Insgesamt schnallen 85 Darsteller/innen ihre Rollschuhe unter die Füße.


Wieviel Personen sind hinter und neben der Bühne und bei den Vorbereitungen für das Märchen aktiv und kann man abschätzen wieviel Stunden in solch eine Produktion gehen?

Neben den Darstellern sind die Eltern damit beschäftigt, die Kostüme zu erstellen, zu ändern etc. Dies geschieht in Gruppen- oder auch Einzelarbeit. Viele Darsteller haben mehrere Rollen, so dass es Kinder mit bis zu 6 Kostümen gibt. Daneben sind ca. 10 Personen mit dem Bau der Kulisse beschäftigt, dazu kommen noch Graffitisprayer, Sänger/innen und Schauspieler/innen die Lieder einsingen und Sprechrollen einsprechen. Der gesamte Zusammenschnitt der knapp 90minütigen Produktion erfolgt mit professioneller Unterstützung und nimmt allein ca. 100 Arbeitsstunden in Anspruch. Darüber hinaus wirken an vielen kleinen Stellschrauben noch unzählige Personen und Unterstützer mit, z.B. ein Pyrotechniker. Allein die Proben auf Rollschuhen, von den Einzelrollen bis hin zu den Massenszenen, belaufen sich auf knapp 400 Stunden! Eine Schätzung des gesamten Einsatzes ist nicht möglich. Fakt ist, dass diese Show eine gigantische Teamleistung ist, die in Geld nicht aufzuwiegen ist, bzw. unbezahlbar wäre!

Wann starten die Vorbereitungen für solch eine Aufführung?

Die Entscheidung über das nächste Thema wird in der Regel im Dezember / Januar getroffen. Im Frühjahr beginnt dann der Kopf hinter dieser Idee (Constance Hoßfeld-Seedorf) mit den ersten konkreten Planungen. Die tatsächlichen Proben und Vorbereitungen starten im September. Dank eines eingespielten Teams reichen uns tatsächlich 3 1/2 Monate!


Was ist aus Ihrer Sicht das Besondere an dieser/diesen Weihnachtsshows?

Das Besondere ist die Tatsache, dass es größtenteils Kinder & Jugendliche sind, die es schaffen, Jahr für Jahr Tausende Besucher zu begeistern. Die Mischung aus Show & Sport macht vielleicht den besonderen Reiz aus!


Was erwartet die kleinen und großen Zuschauer/innen in diesem Jahr?

Sicherlich haben die Zuschauer, gleich welchen Alters, eine konkrete Vorstellung von den verschiedenen Rapunzel-Varianten aus Kino, Fernsehen etc. Unsere Inszenierung hat sicherlich auch ganz eigene Ideen und besondere Momente.


Vor der Show ist nach der Show – deswegen zum Schluss die Frage: Mögen Sie uns schon einen Ausblick auf das Jahr 2017 geben – was können wir erwarten?

2017 feiern wir 25 Jahre Rollkunstlaufshows in der Stadthalle. Das Thema wird gerade heiß diskutiert. Allerdings steht fest, dass es aus diesem besonderen Anlass eine Galavorstellung geben wird. Weiteres wird noch nicht verraten!


Vielen Dank für das Interview. Frank Schildt

Es gibt noch Karten für die Vorstellung am 10. Dezember um 13 Uhr (für die Vorstellung um 16:30 Uhr nur noch Restkarten erhältlich) beim Ticketcenter der Stadthalle und allen anderen bekannten Vorverkaufsstellen noch welche bekommen. Familienkarten (max. 2 Erw. und 2 Kinder): 31,50 und 28,- Euro Einzelkarten: 11,- (ermäßigt 9,-) und 10,- (ermäßigt 8,-)

Sie haben Fragen zu dieser Seite?

Dann senden Sie einfach eine E-Mail an Redaktion bremerhaven.de
webmaster at bremerhaven.de
Icon Ihre Meinung
Bewertung dieser Seite: nicht bewertet
Diese Seite wird Ihnen präsentiert von:
Anzeige
Logo Gewoba

Anzeige

Anzeige: Gewoba

Originaladresse des Artikels: http://www.bremerhaven.de/meer-erleben/stadtleben/rapunzel-neu-verrollt-in-der-stadthalle-am-9-und-10-dezember.96277.html
© bremerhaven.de 2009