Direkt zum Seiteninhalt springen Direkt zum Hauptmenü springen Direkt zur Suche springen Direkt zur Hilfeseite springen
Seestadt Bremerhaven
     
Inhaltsbereich überspringen

Großer Familientag bei Weserwind: Bremerhaven wirbt als Lebensstandort

09.07.2012

Oberbürgermeister Melf Grantz begrüßt Eder Garcia Pinto und dessen Familie beim Familientag der Weserwind.
Mit einer Begrüßung durch Oberbürgermeister Melf Grantz begann am Sonnabendmorgen ein abwechslungsreicher Tag für rund 350 Gäste im Bremerhaven Fischereihafen. Die Firma Weserwind hatte ihre Mitarbeiter und deren Familien zu einem Familientag eingeladen. Erklärtes Ziel: Mitarbeiter perspektivisch für einen Umzug nach Bremerhaven zu begeistern. Der OB zeigte sich vom familien- und stadtfreundlichen Engagement des Unternehmens beeindruckt und nutzte die Gelegenheit, um den möglichen Neubürgern die Vorzüge der Stadt schmackhaft zu machen. In einem besonderen Unterhaltungsprogramm konnten sie sich dann auch gleich selber davon überzeugen.

Für Bremerhaven und seine Bewohner sei die Entwicklung in der Windkraftbrache ein ganz großes Glück gewesen, sagte OB Grantz in seiner Begrüßung an die Besucher des Familientages. Er freue sich außerordentlich darüber, dass es gelungen sei, hier so viele neue Arbeitsplätze zu schaffen. Bremerhaven habe seine Wirtschaft gestärkt und dadurch auch erheblich an Lebensqualität gewonnen. Sehr gerne würde er ganz viele derer, die hier einen neuen Arbeitsplatz gefunden haben, demnächst auch als Neubürger in der Stadt begrüßen, schloss der OB seine Rede.

Diesen Wunsch teilt ganz offenbar auch die Unternehmensleitung der Weserwind. Zusammen, mit der Bremerhavener Gesellschaft für Investitionsförderung- und Stadtentwicklung (BIS) hatte sie ein Programm zusammengestellt, das diesen Schritt für die Betroffenen erleichtern sollte. Viele der rund 1000 Mitarbeiter befinden sich noch in Zeitarbeitsverträgen und wohnen im gesamten Bundesgebiet verteilt. Die Chancen auf eine feste Anstellung in Bremerhaven stehen jedoch recht gut. In dem Moment stellt sich allerdings auch die Frage nach einem neuen Lebensmittelpunkt. Bei einer Entscheidung - für oder gegen einen Umzug - spielen die Familien und das soziale Umfeld eine grundlegende Rolle, deswegen sollten sie sich selbst ein Bild von der Stadt machen.

Das Bremerhaven etwas anzubieten hat, davon konnten sich die Gäste dann selber überzeugen. Zunächst gab es jedoch eine Führung über das Weserwind-Firmengelände am Lunedeich. Hier konnten die riesigen Gründungselemente, die sogenannten Tripods, die hier gefertigt werden, mal von ganz nahem bestaunt werden. So manch kleiner Besucher bekam in Anbetracht dessen, was der Papa so alles bauen kann, seine Kinnlade gar nicht mehr zu. Ein anschließender Bustransfer führte direkt zum Deutschen Auswandererhaus. Von hier aus startete eine touristische Führung durch die Havenwelten, deren sprichwörtlicher Höhepunkt auf der Dachterrasse des Sail-City-Hotels lag.

In einer ganz besonderen Stadtrundfahrt wurden den Neubürgern in spe die Wohngebiete Bremerhavens vorgestellt. Reiseführer wie Christian Bruns (Stäwog), Nils Schnorrenberger (BIS) und Frank Jacobsen (Seestadt Immobilien) informierten über Infrastruktur, Wohnumfeld und Lage der Stadtteile. Auch das Wohnungsangebot in verschiedenen Preisklassen war Gegenstand der Rundtour. Während die Eltern sich nach dem zukünftigen Wohnort umschauten, durften die Kinder sich weiter vergnügen. In zwei Gruppen aufgeteilt, statteten die einen den Tieren im Zoo am Meer einen Besuch ab, während die andere Hälfte im Klimahaus einmal rund um die Welt zog.

Bei einem abschließenden kleinen Fest auf den Firmengelände an der Riedemannstraße, konnten die frischgewonnen Eindrücke dann bei kalten Getränken und heißem Grillgut ausgetauscht werden. Das Bremerhavener Bürgerbüro und Wohnungsbaugesellschaften standen mit einem Informationsstand vor Ort. Für Kinder und Jugendliche gab es Kinderschminken, Hüpfburg und eine Ausbildungswerkstatt zur Erkundung. Dirk Kassen, Geschäftsführer der Weserwind GmbH Offshore Construction, der erst letztes Jahr aus Nordrhein Westfalen hier her zog, zeigte sich vom Erfolg der Veranstaltung sehr angetan. Er ist sich sicher, dass einige Weserwind-Mitabeiter darüber nachdenken werden, ihren Lebensmittelpunkt nach Bremerhaven zu verlegen.   Marco Butzkus

Sie haben Fragen zu dieser Seite?

Marco Butzkus Dann senden Sie einfach eine E-Mail an Marco Butzkus
marco.butzkus at bit.bremerhaven.de
Icon Ihre Meinung
Bewertung dieser Seite: nicht bewertet

Originaladresse des Artikels: http://www.bremerhaven.de/meer-erleben/stadtleben/grosser-familientag-bei-weserwind-bremerhaven-wirbt-als-lebensstandort.50906.html
© bremerhaven.de 2009