Direkt zum Seiteninhalt springen Direkt zum Hauptmenü springen Direkt zur Suche springen Direkt zur Hilfeseite springen
Seestadt Bremerhaven
     
Inhaltsbereich überspringen

Gorch Fock verlässt die Seestadt: Segelschulschiff nach Elsfleth verholt

16.07.2012

Die Gorch Fock beim Auslaufen vor der Skyline von Bremerhaven.
Rund sechs Monate hat die Gorch Fock in der Bremerhavener BREDO im Dock gelegen. Dabei wurde das komplette Unterwasserschiff saniert. Im vergangenen Jahr wurden an dem 54 Jahre alten Segelschiff massive Rostschäden entdeckt. Die 3-Mast-Bark sollte ursprünglich nur zwei  Monate in der Seestadt bleiben, um diese Schäden zu beheben. Bei den Reparaturarbeiten kamen jedoch immer neue Korrosionsschäden zum Vorschein. Dadurch kam es auch zu einem massiven Anstieg der Kosten. Im kommenden Jahr soll die Gorch Fock den regulären Ausbildungsbetrieb als Segelschulschiff wieder aufnehmen.

Mehr als 50 Dienstjahre in salzigem Meerwasser haben Spuren hinterlassen. Die Gorch Fock, das Flaggschiff der Deutschen Bundesmarine und einer der weltweit bekanntesten Botschafter des Landes, hat immerhin mehr als 750.000 Seemeilen – rund 1,2 Millionen Kilometer auf dem Rumpf. Bei der Bremerhavener Dockgesellschaft (BREDO) wurde jetzt das komplette Unterwasserschiff überholt. Dabei hatte sich der Werftaufenthalt in Bremerhaven fast verdrei- und die Kosten sogar vervierfacht. Damit beläuft sich das Instandsetzungsvolumen von ursprünglich zwei Millionen Euro auf - nach Marineangaben - acht Millionen Euro. Nun sind diese Arbeiten beendet und der Dreimaster verlässt die Bredo-Werft.

Gegen 8.30 Uhr wurde die Gorch Fock von Schleppern aus dem Dock gezogen. Anschließend ging es durch den Fischereihafen und die Doppelschleuse hinaus auf die Weser und dann mit Schlepperhilfe aufwärts bis nach Elsfleth. In der Elsflether Werft erhält die Bark den letzten Schliff und bekommt ihre Gaffeln und Rahen wieder - wird also „segeltauglich“ gemacht. Dabei wird auch das neue Sicherheitskonzept für die Segelausbildung, das im September von der Marine vorgestellt wird, auf dem Segler installiert.

Ende August wird die „Weiße Lady“ noch einmal an der Seestadt vorbeifahren – dann Weser abwärts Richtung Wilhelmshaven. Im dortigen Marinearsenal werden verschiedene Tests und Erprobungen stattfinden. In Kiel wird die Gorch Fock dann Ende September erwartet. Hier sollen sich im vierten Quartal 2012 zunächst alte und neue Mitglieder der Stammbesetzung mit dem Schiff vertraut machen. Ab Anfang 2013 ist dann auch wieder die Segelausbildung der Offiziere auf hoher See geplant. Im August 2015 wird die Bark ganz sicher wieder in Bremerhaven zu sehen sein: Als Flaggschiff der Sail 2015.   Marco Butzkus

Sie haben Fragen zu dieser Seite?

Marco Butzkus Dann senden Sie einfach eine E-Mail an Marco Butzkus
marco.butzkus at bit.bremerhaven.de
Icon Ihre Meinung
Bewertung dieser Seite: nicht bewertet

Originaladresse des Artikels: http://www.bremerhaven.de/meer-erleben/stadtleben/gorch-fock-verlaesst-die-seestadt-segelschulschiff-wird-nach-elsfleth.51132.html
© bremerhaven.de 2009