Direkt zum Seiteninhalt springen Direkt zum Hauptmenü springen Direkt zur Suche springen Direkt zur Hilfeseite springen
Seestadt Bremerhaven
     
Inhaltsbereich überspringen

Frischer Wind im Alten Fährhaus: Global Tech I bezieht Baubüro an der Geeste

15.06.2012

Das Alte Fährhaus an der Weserfähre.
Mit der Global Tech I Offshore Wind GmbH legt ein weiterer Windparkerrichter ein Bauleitungsbüro in die Stadt. Der 400 Megawatt Windpark Global Tech I wird in der Nordsee 180 Kilometer nordwestlich von Bremerhaven stehen. Obwohl andere Städte deutlich näher am zukünftigen Park liegen, fiel die Wahl auf die Seestadt. Neues Domizil der Global Tech I wird das Alte Fährhaus an der Weserfähre. Zukünftig werden hier bis zu 30 Personen den Bau des Windparks leiten. Bis vor kurzem war in dem Gebäude das inzwischen geschlossene Design-Labor untergebracht.

Global Tech I zählt zu den ersten Offshore-Windparks, die in der deutschen Nordsee errichtet werden. Das Windfeld wird mit 80 Windenergieanlagen der 5-Megawatt-Klasse über eine installierte Gesamtleistung von 400 Megawatt verfügen. Nach heutigem Planungsstand soll der Offshore-Windpark Ende 2013 Strom aus der erneuerbaren Energie für rund 445.000 Haushalte liefern. Bereits in diesem Sommer werden die ersten 600 Tonnen schweren Fundamente, sogenannte Tripoden, von der ABC-Halbinsel im Bremerhavener Überseehafen zum Baufeld verschifft.

Die Weichen für den Windpark werden zukünftig in Bremerhaven gestellt. Hier wird ein 30-Köpfiges Team der Projektgesellschaft im Alten Fährhaus an der Geeste dafür Sorge tragen, dass die Vorgaben auch alle erfüllt werden können. Die Hauptaufgaben sind dabei die Logistik und der Umschlag der Windenergie-Komponenten, die Überwachung und Koordination des Schiffs- und Flugverkehrs zum Windpark sowie die Errichtung von Global Tech I. Die dafür benötigten Bauteile kommen passenderweise auch gleich aus der Stadt. Mit dem Turbinenhersteller AREVA und dem Fundamentbauer WeserWind GmbH sind zwei wichtige Geschäftspartner in direkter Nähe zum Büro. Das und der gute Ruf, den die Stadt sich bereits als Produktionsstandort für Windkraftkomponenten erworben hat, war auch der ausschlaggebende Punkt für die Standortwahl des Bauleitungsbüros, so Nils Schnorrenberger, Geschäftsführer der Bremerhavener Wirtschaftsförderungsgesellschaft BIS.

Das Alte Fährhaus an der Geeste wurde 1912 von der Weser-Schifffahrtsgesellschaft errichtet, um eine Fährverbindung von Bremerhaven nach Nordenham zu betreiben. Das historische Gebäude wurde zuletzt durch das Designbüro Bremerhaven genutzt und eigens für diese Zwecke modernisiert. Nach dem Aus für das Designbüro Anfang des Jahres stand das Gebäude leer. Somit ist die Ansiedlung des Baubüros ein doppelter Glücksfall für die Stadt.    Marco Butzkus

Sie haben Fragen zu dieser Seite?

Marco Butzkus Dann senden Sie einfach eine E-Mail an Marco Butzkus
marco.butzkus at bit.bremerhaven.de
Icon Ihre Meinung
Bewertung dieser Seite: nicht bewertet

Originaladresse des Artikels: http://www.bremerhaven.de/meer-erleben/stadtleben/frischer-wind-im-alten-faehrhaus-global-tech-i-bezieht-baubuero-an-der.50087.html
© bremerhaven.de 2009