Direkt zum Seiteninhalt springen Direkt zum Hauptmenü springen Direkt zur Suche springen Direkt zur Hilfeseite springen
Seestadt Bremerhaven
     
Inhaltsbereich überspringen

Bürgermeister–Smidt Denkmal: Sanierung und Instandsetzung des Kulturdenkmals beginnt Ende Juli 2012

01.08.2012

Schwebendes Denkmal von Bürgermeister Smidt
Durch das Engagement der Denkmalschutzbehörde ist es gelungen, dass das Hafengründer-Denkmal "Bürgermeister Smidt" als national bedeutend eingestuft wurde. Zur Sanierung und Instandsetzung wurden deshalb von Staatsminister Neumann Mittel in Höhe von 35.000€ in Form eines Zuschusses aus dem BKM-Sonderprogramm II bewilligt. Jeweils weitere 10.000 € kommen aus dem Topf der "Stiftung Wohnliche Stadt" und von Seestadt Immobilien als Projektsteuerer. Die Gesamtförderung von ca. 55.000 € soll dazu genutzt werden, dass mittlerweile 124 Jahre alte bedeutende Gründer-Denkmal wieder so herzurichten, dass es seiner schifffahrts- und heimatgeschichtlichen Bedeutung gerecht wird.

Die Arbeiten umfassen die Wiederherstellung der verschobenen Sockelplatten und die Entfernung der Korrosionserscheinungen der Bronzefiguren sowie deren Versiegelung. Dazu wird das Denkmal abgebaut, gründlich saniert und wieder maßgenau aufgebaut.

Die Sanierungsarbeiten des Bgm.-Smidt-Denkmals beginnen am Montag, dem 30.Juli 2012 und enden voraussichtlich im September 2012.

Zur Geschichte:

Das Bgm.-Smidt-Denkmal hat eine besondere schifffahrts- und heimatgeschichtliche Bedeutung seit seiner Errichtung auf dem Marktplatz (heutiger Theodor-Heuss-Platz) im Zentrum des Bremischen Hafenortes Bremerhaven. Hier steht seit 1888 überlebensgroß in Bronze der Bremer Bürgermeister Dr. Johann Smidt, der Gründer der Seestadt (1773 bis 1857). Am 11. Januar 1827 schloss er mit dem Königreich Hannover einen Staatsvertrag über den Ankauf von Hafengelände an der Geestemündung. Bereits 1850 wollten die Bremerhavener zu Johann Smidts 50. Senatsjubiläum hier eine Büste aufstellen, doch der Stadtgründer lehnte dies ab. 23 Jahre nach dem Tod von Dr. Johann Smidt beschlossen die Bürgerinnen und Bürger anlässlich des 50. Geburtstages des Alten Hafens ein Denkmal für Smidt zu errichten, das 1888 Jahre später eingeweiht wurde.

Der Bürgermeister steht auf einem hohen Podest aus rotem norwegischen Granit, der mit geschwungenem Überhang auf einem dreistufigen Sandsteinsockel mit abgerundeten Ecken ruht. Auf der Stirnseite steht: "Dem Bürgermeister Smidt der Freien Hansestadt Bremen, Dr. Johann Smidt, dem Gründer Bremerhavens". Mit der rechten Hand zeigt Smidt auf den Alten Hafen, der 1830 eröffnet wurde, links hält er den Kaufvertrag. Rechts und links davon ordnete der Bildhauer Werner Stein aus Leipzig, auf den eine Inschrift auf der rechten Sockelplatte hinweist, jeweils eine Figurengruppe an: Rechts sitzt ein Kaufmann zwischen einem Wollballen und einem Fässchen; vor ihm steht ein farbiger Junge. Links gesellt sich ebenfalls ein Junge zu einem in Ölzeug sitzenden Seemann mit Anker. Die realistisch leicht überhöhten Bronzegruppen spielen allegorisch auf Schifffahrt und Überseehandel, vielleicht auch auf das damalige Kolonialzeitalter an. Denn auch Bremische Kaufleute trieb es nach Afrika, um die Ressourcen des Landes auszubeuten. Auch in dieser Hinsicht ist das von Pirner und Franz in Dresden gegossene Denkmal charakteristisch für seine Zeit. Heute hat Bremerhaven die längste Containerkaje Europas, das zur Begründung des national bedeutsamen Denkmals.   Werner Kirschstein

Sie haben Fragen zu dieser Seite?

Nina Jüchtern Dann senden Sie einfach eine E-Mail an Nina Jüchtern
nina.juechtern at bit.bremerhaven.de
Icon Ihre Meinung
Bewertung dieser Seite: nicht bewertet
Diese Seite wird Ihnen präsentiert von:
Anzeige
Logo Gewoba

Anzeige

Anzeige: Gewoba

Originaladresse des Artikels: http://www.bremerhaven.de/meer-erleben/stadtleben/buergermeister-smidt-denkmal-sanierung-und-instandsetzung-des.51548.html
© bremerhaven.de 2009