Direkt zum Seiteninhalt springen Direkt zum Hauptmenü springen Direkt zur Suche springen Direkt zur Hilfeseite springen
Aufgrund eines technischen Defektes des Fähranleger in Bremerhaven musste der Fährbetrieb der Weserfähre eingestellt werden. x
Seestadt Bremerhaven
     
Inhaltsbereich überspringen

Auf Abfahrtslauf über den Weserdeich: der Ski-Club Bremerhaven

01.11.2012

Der Ski-Club Bremerhaven beim Langlauftreff im Bürgerpark.
Es gibt Vereine, die einem auf den ersten Blick ein wenig skurril erscheinen mögen. Ein Ski-Club in einer Hafenstadt an der Außenweser, deren höchste Erhebung gerade einmal 11,1 Meter über Normalnull liegt, ist ganz sicher ein solcher Verein. Verstärkt wird dieser Umstand noch durch die Tatsache, dass alle Gründungsmitglieder eigentlich Rettungsschwimmer der DLRG waren und Wasserski bis heute nicht im Portfolio des Vereins zu finden ist. Inzwischen, 50 Jahre nach seiner Gründung, hat der Ski-Club Bremerhaven 730 Mitglieder und gehört zu den aktivsten Vereinen der Stadt.

Der Bremerhavener Ski-Club gründete sich am 10. Dezember 1961. Hauptinitiator war der spätere langjährige Vorsitzende Heinz Morgenstern. Er ist seinerzeit Rettungsschwimmer bei der Deutschen Lebens-Rettungs-Gesellschaft (DLRG) und darüber hinaus in der Bremerhavener Sportjugend und dem Stadtjugendring sehr aktiv. Da es Anfang der 1950er Jahre in Bremerhaven noch keine Hallenbäder gab, sahen sich die aktiven Rettungsschwimmer in den Wintermonaten der Situation ausgesetzt, ihrem Sport nicht nachgehen zu können. Sie benötigten also dringend eine sportliche Alternative für die kalte Jahreszeit. Morgenstern, der begeisterter Skiläufer war, organisierte daraufhin 1956 eine Winterfreizeit für die DLRG-Jugend, um sein Hobby mit dem Nützlichen zu verbinden. Die Wintertour wird mit derart großer Begeisterung angenommen, dass Morgenstern in den Folgejahren weitere Touren organisiert. Die Wintersportreisen trafen aber nicht nur bei Jugendlichen auf steigenden Zuspruch. Auch viele Erwachsene zeigten vermehrt Interesse daran. Dieser Umstand gab den Impuls zur Gründung des für Bremerhaven eigentlich so untypischen Sport-Klubs. Daran konnte letztendlich auch die Eröffnung des Stadtbades, und somit die Möglichkeit des ganzjährlichen Schwimmbetriebes, nichts mehr ändern.

Inzwischen sitzt der 51-jährige Versicherungskaufmann Norbert Blank dem Verein vor. Blank, der selber seit 13 Jahren Mitglied im Verein ist, trat seiner Zeit wegen der Skireisen bei, die der Verein bis heute organisiert. Diese Reisen sind nach wie vor der Dreh- und Angelpunkt des Vereinslebens. Je nach Möglichkeit geht es 10 bis 15 Mal pro Jahr auf die Pisten. Reiseziele sind dabei vor allem Skigebiete in Deutschland, Frankreich, Österreich und der Schweiz. Die Touren gehen meistens über eine Woche und sind immer inklusive Übungsleiter. Es wird ebenso Abfahrtsski, Langlauf oder Skiwandern angeboten. Im Schnitt nehmen 30 bis 40 Personen an den Touren teil. „In den Alpen sind wir als Ski-Club von der Nordsee ein echter Hingucker. Die anderen Vereine haben aber vor allem einen Riesenrespekt vor dem Engagement des Club, derart bergfern alles organisieren zu können“, sagt Blank lächelnd. „Wir können ja nicht morgens aus dem Fenster schauen und uns dann via Telefonkette spontan an der Loipe verabreden. Unsere Touren bedürfen einer sehr umfassenden Planung und seit es im Harz immer seltener genügend Schnee gibt, ist es noch schwieriger geworden, unsere Mitglieder auf die Pisten zu bekommen“, ergänzt er.

Das ist aber längst nicht alles, was zum guten Service des Vereins gehört. Es gibt auch eine umfangreiche und gut ausgestattete Skiwerkstatt, die von den Mitgliedern genutzt werden kann, um ihr Sportgerät in Schuss zu halten. Außerdem kann man sich im Verein auch Skiausrüstungen leihen. Mehr noch: „Wir können nicht nur Ski“ lautet den Slogan des Vereins. Gemeint ist damit vor allem das breite sportliche, kulturelle als auch gesellschaftliche Angebot des Clubs. Es gibt zahlreiche verschiedene Bewegungs-, Fitness und Freizeitaktivitäten, die der Verein anbietet. Einschlägige Sportarten, wie Nordic-Walking oder Rollski sind dabei selbstverständlich genauso zu finden, wie Ausgleichssportarten a´la Rückenfitness und verschiede Ballspiele. Inzwischen stehen sogar Exoten wie Fighting Fit auf dem Angebotsplan. Der Verein kooperiert dabei sehr eng mit Bremerhavener Schulen und dem Olympischen Sport Club Bremerhaven (OSC).

Der Zusammenhalt und das Engagement im Verein ist aus Sicht des Vorsitzenden außergewöhnlich. Im Sommer wird zusammen gewandert oder geradelt. Im Winter lädt die „Skihütte“ im Stadthaus 3 an jedem Donnerstagabend zu einem zünftigen Hüttengaudi ein. „Da darf jeder hinkommen, der Lust auf Weißbier, Schmalzbrot und nette Gesellschaft hat. Völlig egal, ob er bei uns Mitglied ist, oder nicht“, sagt Blank. Kulturelle Veranstaltungen wie Lesungen, Vorträge, Weinproben oder auch Bastelabende finden dort ebenfalls statt. Besonders stolz ist der Verein darauf, dass es noch immer sieben Gründungsmitglieder im Verein gibt. Unter ihnen auch der Gründervater und Ehrenvorsitzender Heinz Morgenstern, der inzwischen 92 Jahre alt ist.

Ein wenig stolz ist Ski-Club Bremerhaven auf seine sportlichen Erfolge. Bis vor ein paar Jahren nahm der Verein regelmäßig an den Bremer Landesmeisterschaften und den Norddeutschen Meisterschaften teil. „Wir hatten hier schon Landes- und Norddeutsche Meister im Verein“, sagt Blank stolz. Im Moment plagen den Verein aber ein wenig die Nachwuchssorgen. „Es fehlen uns vor allem junge Mitglieder, die im Skisport auch die sportliche Herausforderung suchen, um uns auf den Meisterschaften vertreten zu können“. Dem fehlenden Nachwuchs ist es auch geschuldet, dass der Verein schon seit Längerem keine Wettbewerbe mehr in der Stadt organisiert hat. Zuletzt gab es das 2006, da wurden die Norddeutschen Rollskimeisterschaften in Bremerhaven ausgetragen. „Es gab damals einen Rundkurs im Fischereihafen. Passenderweise in der Nähe der Eiswerke“, erzählt Blank schmunzelnd. Für das kommende Jahr plant der Verein gerade die Ausrichtung eines Biathlontages mit Rollski und Lasergewehren.

Natürlich fahren die skibegeisterten Bremerhavener nicht nur in Richtung Harz oder Alpen um ihren Sport ausüben zukönnen. Wenn die Wetterverhältnisse es zulassen, veranstalten die Mitglieder auch regelmäßige Langlauftreffs im Bürgerpark. Man soll im tiefsten Schneegestöber auch schon den einen oder anderen Skifreund am Weserdeich beobachtet haben. Der Ski-Club Bremerhaven ist ein typischer Verein an einem vielleicht etwas untypischen Ort. Ein Club in dem Werte wie Tradition und Kameradschaft mit viel Hingabe gepflegt werden und Hobby, Sport und Gemeinschaft im Mittelpunkt stehen. Eine Mitgliedschaft bei den Skifreunden eine durchaus bezahlbare Sache. Der Jahresbeitrag für eine Einzelmitgliedschaft liegt bei 30 Euro, Familien bezahlen 50 Euro. Wer gerne mehr über die Seestadt-Skiläufer erfahren möchte, kann gerne jederzeit über die externer Link:  Internetseite des Vereins Kontakt aufnehmen oder einfach auf einem Donnerstagabend in der Skihütte vorbeischauen. „Wir freuen uns über jeden Gast und potenziellen Skifreund“, sagt Norbert Blank mit einer einladenden Geste.   Marco Butzkus

Sie haben Fragen zu dieser Seite?

Marco Butzkus Dann senden Sie einfach eine E-Mail an Marco Butzkus
marco.butzkus at bit.bremerhaven.de
Icon Ihre Meinung
Ihre Meinung / Bewertung zur Seite Auf Abfahrtslauf über den Weserdeich: der Ski-Club Bremerhaven abgeben
Bewertung dieser Seite: nicht bewertet

Originaladresse des Artikels: http://www.bremerhaven.de/meer-erleben/stadtleben/auf-abfahrtslauf-ueber-den-weserdeich-der-ski-club-bremerhaven.53480.html
© bremerhaven.de 2009