Direkt zum Seiteninhalt springen Direkt zum Hauptmenü springen Direkt zur Suche springen Direkt zur Hilfeseite springen
Seestadt Bremerhaven
     
Inhaltsbereich überspringen

Aquarium für den Zoo am Meer - OB Grantz: "Nach ausreichender Abwägung die beste Lösung gefunden"

11.07.2012

Der Bremerhavener Zoo am Meer erhält ein Aquarium. Das hat der Magistrat in seiner heutigen Sitzung beschlossen. Damit ist die politische Diskussion um den Bau und die Finanzierung der Anlage beendet. "Nachdem alle Beteiligten ihre Sichtweise darstellen konnten, haben wir nach ausreichender Abwägung die beste Lösung gefunden", sagte dazu OB Grantz. Die Bremer Deputation für Wirtschaft, Arbeit und Häfen muss dem Beschluss und der Baumaßnahme noch zustimmen. Das Geld dafür stammt aus dem europäischen Förderprogramm EFRE.

„Ich bin froh, dass wir bei den politischen Entscheidungsträgern alle Bedenken aus dem Weg räumen konnten und so letztendlich Bremerhaven das geben können, was die Bürgerinnen und Bürger seit der Eröffnung des umgebauten Zoos im Jahr 2004 vermisst haben: Ein Aquarium im Zoo am Meer“, sagt Melf Grantz.

Rund 1,5 Millionen Euro wird der Bau kosten. Dafür soll in einem bisher ungenutzten, rund 325 Quadratmeter großen Raum das Aquarium eingerichtet werden. Die Fläche liegt unterhalb der Fortführung der Unterwasserscheibe des Eisbärengeheges, sodass die Besucherinnen und Besucher sich auf ihrem Rundgang bereits im Lebensraum Wasser befinden. Geplant sind insgesamt neun Aquarien mit einem Fassungsvermögen von 150 Kubikmetern Wasser. Gezeigt werden sollen unter anderem die Veränderung der Tierwelt in der Nordsee durch den Klimawandel und auch der Einfluss von Offshore-Windkraftanlagen auf die Flora und Fauna in dem Seegebiet.

„Damit ist gleichzeitig auch die Konkurrenz zu bereits bestehenden Aquarien wie dem Atlanticum im Fischereihafen oder dem Klimahaus ausgeschlossen. Beide Einrichtungen haben völlig andere Ansätze bei der  Präsentation und die Planungen wurden miteinander abgestimmt“, so OB Grantz. „Ich bin froh, dass wir dieses Thema jetzt auf den Weg gebracht haben und freue mich für Bremerhaven, dass das Aquarium damit in den Zoo am Meer zurückkehrt.“ Das mittlerweile geschlossene Nordsee-Aquarium war praktisch die Keimzelle der „Tiergrotten“, aus denen später der „Zoo am Meer“ wurde. Durch den Umbau des Zoos in den Jahren 2001 – 2004 verschwand das Aquarium, das seit der Eröffnung im Jahr 1928 ein fester Bestandteil des Bremerhavener Zoos war.

Baubeginn für das Aquarium soll Ende Oktober sein. Die Bauzeit beträgt vier bis fünf Monate. Die offizielle Eröffnung ist für den Frühsommer 2013 geplant. Die zusätzlich entstehenden Kosten für Personal, Wasser und Strom in Höhe von 70.000 Euro sollen durch den laufenden Betrieb des Zoos am Meer abgedeckt werden.

Sie haben Fragen zu dieser Seite?

Helmut Stapel Dann senden Sie einfach eine E-Mail an Helmut Stapel
pressesprecher at magistrat.bremerhaven.de
Icon Ihre Meinung
Bewertung dieser Seite: nicht bewertet

Anzeige

Moderne Medien - Moderne Werbung

Originaladresse des Artikels: http://www.bremerhaven.de/meer-erleben/stadt-haus/pressemitteilungen/2012/07/11/aquarium-fuer-den-zoo-am-meer-ob-grantz-nach-ausreichender-abwaegung-die.50967.html
© bremerhaven.de 2009