Direkt zum Seiteninhalt springen Direkt zum Hauptmenü springen Direkt zur Suche springen Direkt zur Hilfeseite springen
Seestadt Bremerhaven
     
Inhaltsbereich überspringen

Eisbären hoffen auf Trendwende in Westfalen: Sonntag Auswärtsspiel bei angriffslustigen Hagener Feuervögeln

07.11.2013

Neues Spiel, neues Glück? Nach sieben Niederlagen in Folge wollen die Eisbären Bremerhaven ihre Negativserie in der Beko Basketball- Bundesliga am kommenden Sonntag mit einem Sieg im Auswärtsspiel bei Phoenix Hagen (17 Uhr, ENERVIE-Arena) beenden.

Um gegen die heimstarken Feuervögel eine Chance zu haben, müssen sich die Eisbären nicht nur warm anziehen, sondern auch deutlich konzentrierter zu Werke gehen als bei der 63:77-Niederlage im Kellerduell gegen Würzburg. Eisbären-Coach Calvin Oldham bleibt trotz der ohne Zweifel schwierigen Lage zuversichtlich. „Sieben Niederlagen sind natürlich ein Hypothek. Aber ich glaube nach wie vor an die Qualität meiner Spieler. Wir müssen jetzt noch härter arbeiten und uns Schritt für Schritt aus dieser misslichen Situation befreien“, blickt Oldham nach vorn.

Nachdem seine Schützlinge zu Saisonbeginn besonders mit Defiziten in der Verteidigung zu kämpfen hatten, hat sich das Blatt mittlerweile etwas gewandelt. Gegen Bamberg, München und in Würzburg offenbarten sich vor allem Schwächen in der Offensive. „Unsere Defensive ist definitiv besser geworden. Allerdings leisten wir uns immer noch viel zu viele Ballverluste und vergeben leichte Körbe. Solche Nachlässigkeiten werden in dieser Liga sofort bestraft“, hofft Oldham auf Besserung gegen die angriffslustigen Hagener.

Nach ihrer überragenden Vorsaison wollen die Feuervögel auch in der laufenden Spielzeit ein gewichtiges Wörtchen um die Playoff-Teilnahme mitreden. Derzeit rangiert Hagen mit einer ausgeglichen Bilanz von drei Siegen und drei Niederlagen in Lauerstellung auf Tabellenplatz zehn. An der  offensiven  und  aggressiven  Spielweise  der  Westfalen  hat  sich allerdings kaum etwas geändert. Nicht weniger als vier Phoenix-Akteure punkten durchschnittlich im zweistelligen Bereich, wobei Scharfschütze David Bell mit 17,8 Zählern pro Spiel aktuell drittbester Scorer der Beko BBL ist.

Weitere Schlüsselspieler der Feuervögel sind die vielseitigen Forwards Larry Gordon und Dino Gregory, Energizer Mark Dorris sowie die beiden Neuzugänge  Henry  Dugat  und  Nikita  Khartchenkov,  der  starke  41,2 Prozent seiner Dreipunktewürfe versenkt. Für die nötige Präsenz unter den Körben sorgen Neuzugang Keith Ramsey und Routinier Bernd Kruel.

Sie haben Fragen zu dieser Seite?

Philipp-Andre Beier Dann senden Sie einfach eine E-Mail an Philipp-Andre Beier
info at dieeisbaeren.de

Originaladresse des Artikels: http://www.bremerhaven.de/meer-erleben/sportstadt/in-den-eisbaerenkaefig-zieht-wieder-leben-ein-die-saisoneroeffnung-startet.52499.html
© bremerhaven.de 2009