Direkt zum Seiteninhalt springen Direkt zum Hauptmenü springen Direkt zur Suche springen Direkt zur Hilfeseite springen
Seestadt Bremerhaven
     
Inhaltsbereich überspringen

Fansong-Offensive der Fischtown Pinguins mit vereinten Kräften

17.08.2009

Fansongaktivisten: Anthes, Schumann, Prey, Arzenheimer
Ein Song für die Fans gehört zum Mannschaftssport wie das Salz in eine anständige Fischlake. Zum neuen Saisonauftakt haben Apotheker Thomas Anthes und der ehemalige Schlagzeuger der Rockgruppe „Fury in the Slaughterhouse", Rainer Schumann, alles in die Wege geleitet, damit es den Pinguins wie auch den Fans schmeckt.

Als der Bremerhavener Apotheker Thomas Anthes als potenzieller Sponsor für den Bremerhavener Sport durch die Stadthalle geführt wurde, blieb sein Herz am REV, den Fischtown Pinguins, hängen. Spontan ließ er von seinem Werbepartner Michael Arzenheimer einige Konzepte entwickeln, die beim schnellsten Sport der Welt eine logische Verknüpfung mit Apothekenprodukten zuließen. „Wehe Ihr seid morgen nicht heiser" ist geblieben - die lindernden Halspastillen gibt es inzwischen mit dem passenden Werbeaufdruck in den Apotheken des findigen Geschäftsmannes zu erstehen.

Als für die Produktion eines „Strafbank-Jingles" jemand benötigt wurde, kam es auf verschlungenen Pfaden zum Kontakt mit dem ehemaligen „Fury in the Slaughterhouse"-Drummer Rainer Schumann, der sich inzwischen auf Jingle-Produktionen spezialisiert hatte. Schumann hatte bereits den Fansong von Hannover 96 produziert, und so gelangte man spontan zu der Ansicht, dass eigentlich ein Fansong für die Pinguins hermusste.

Anthes schloss sich mit den Verantwortlichen des REV zusammen und wandte sich an die Fans. Eines war klar: Ein Song FÜR die Fans funktionierte nur, wenn es auch ein Song VON den Fans war. Die REV-Anhänger brachten allerlei Gedanken, Vorschläge und Schlachtrufe zu Papier. Im Anschluss an die passende Auswahl baute Schumann das Ganze zu einer rockigen Hymne zusammen. Mit dem einschlägigen Gitarrenriff und den obligatorischen Fanchören hat das fertige Produkt durchaus Potenzial. Der Song wirkt authentisch und nah, nicht aufgesetzt.

Zu den Studioaufnahmen wurden kurzerhand Mitglieder der einzelnen Fanclubs eingeladen und ins Studio nach Bremen gekarrt. „Nach dem Genuss einer Kiste Bier gingen die Aufnahmen ganz fix", schwärmt Thomas Anthes, der sich als eine Art Anschubfinanzierer sieht. Verdienen möchte er nichts mit dem Verkauf der CD, lediglich die Produktionskosten für die 2000er Auflage möchte er gerne wieder zurückhaben. Der Reinerlös der Fan-CD wird der Jugendarbeit des REV-Bremerhaven zur Verfügung gestellt.

Verkauft wird die CD ab sofort in den Fan-Shops der Fischtown Pinguins, in der Apotheke Sander, der Apotheke im Real und der Pelikan-Apotheke in Geestemünde, bei Saturn im Hanse Carré und in den Geschäftsstellen der Nordsee-Zeitung sowie über die jeweiligen Online-Shops für 5,99 Euro.

Sie haben Fragen zu dieser Seite?

Alfred Prey Dann senden Sie einfach eine E-Mail an Alfred Prey
alfredprey at aol.com
Icon Ihre Meinung
Ihre Meinung / Bewertung zur Seite Fansong-Offensive der Fischtown Pinguins mit vereinten Kräften abgeben
Bewertung dieser Seite: nicht bewertet

Originaladresse des Artikels: http://www.bremerhaven.de/meer-erleben/sportstadt/fansong-offensive-der-fischtown-pinguins-mit-vereinten-kraeften.23041.html
© bremerhaven.de 2009