Direkt zum Seiteninhalt springen Direkt zum Hauptmenü springen Direkt zur Suche springen Direkt zur Hilfeseite springen
Seestadt Bremerhaven
     
Inhaltsbereich überspringen

Neuer Signalmast für die "GERA"

27.07.2012

Der Ausbildungsleiter und die Auszubildenden der Lloyd Werft beim Verschweißen des Signalmasts.
Auszubildende der Lloyd Werft unterstützen das Museumsschiff im Fischereihafen

Über 50 Jahre ist es alt und musste in der salzhaltigen Küstenluft schon so manches von seiner stählernen Substanz opfern. Gemeint ist das Fischereimotorschiff (FMS) "GERA", das als Museumsschiff Teil des Bremerhavener "Schaufenster Fischereihafen" ist. Die "GERA" ist das einzige städtische Museumsschiff in Bremerhaven und wird als Außenstelle des Historischen Museums Bremerhaven geführt. Ein Freundeskreis aus ehrenamtlichen Helfern aus dem Förderkreis des Museums unterstützt die Museumsmitarbeiter dabei, den letzten deutschen Seitentrawler zu erhalten.


Da weder das Personal noch die finanziellen Mittel reichen, um die "GERA" dauerhaft als Museumsschiff zu präsentieren, hat das Historische Museum Bremerhaven in den vergangenen Jahren ein Netzwerk von Helfern und Unterstützern aufgebaut, die sich dafür einsetzen, dass der Seitentrawler möglichst lange der Nachwelt erhalten bleibt. Neuster Sorgenfall des Museumsschiffs: Der stark korrodierte Signalmast.

Im Mai musste der Signalmast auf dem Peildeck der "GERA" sogar aus sicherheitstechnischen Gründen abgenommen werden. Einige marode Stufen am Mast durften nicht mehr betreten werden, und die Plattformen für die Positionslaternen bestanden nur noch aus wenigen Millimetern Stahl. Mehrere Verbindungen, wie z. B. die der Elektronik und deren Abdeckungen wurden nur noch durch dicke Farbschichten gehalten. "Wir hätten den Signalmast gerne im Original erhalten, jedoch die Substanz des Stahls gab dies leider nicht mehr her", analysierte Lena Lang, die Restauratorin des Museums, den Befund.

Daher entschied man sich für eine originalgetreue Rekonstruktion des Signalmasts. Dank der Kooperation mit der Lloyd Werft wurde von den Auszubildenden Raimon Gusek und Erwin Tadajewski unter Anleitung des Ausbilders Dieter Böger eine perfekte Kopie erstellt. Für die Auszubildenden war dies nicht die erste Arbeit für das Museumsschiff. Die Arbeit an dem historischen Schiff wird stets als besondere Herausforderung gesehen und man freut sich sehr über diese Zusammenarbeit.

Am Montag wurde der neue Signalmast auf der "GERA" mittels eines Schwerlastkrans montiert und von den Auszubildenden verschweißt. Vorher hatten Helfer des Historischen Museums Bremerhaven einen Korrosionsschutz aufgetragen. In diesem Fall fand erstmalig auf der "GERA" ein Anstrichsystem Verwendung, welches den hohen Anforderungen des Korrosionsschutzes langfristig genügt. Außerdem wurde die noch originale Elektrik des ursprünglichen Signalmastes repariert und an den rekonstruierten Mast montiert. Nun können die historischen Positionslaternen bei besonderen Anlässen wieder gefahrlos auf dem Mast in Betrieb genommen werden.

Sie haben Fragen zu dieser Seite?

Touristik-Team Dann senden Sie einfach eine E-Mail an Touristik-Team
touristikweb at erlebnis-bremerhaven.de
Icon Ihre Meinung
Ihre Meinung / Bewertung zur Seite Neuer Signalmast für die "GERA" abgeben
Bewertung dieser Seite: nicht bewertet

Originaladresse des Artikels: http://www.bremerhaven.de/meer-erleben/sehenswertes/museumsschiffe/neuer-signalmast-fuer-die-gera.51457.html
© bremerhaven.de 2009