Direkt zum Seiteninhalt springen Direkt zum Hauptmenü springen Direkt zur Suche springen Direkt zur Hilfeseite springen
Seestadt Bremerhaven
     
Inhaltsbereich überspringen

Juryentscheid im Kinderwettbewerb „Speisen auf Reisen“

16.10.2012

Kreative Nachwuchsköche haben ausgekochte Rezeptideen eingereicht. Nun stehen die Gewinner fest!

In welchem Land essen die Menschen wohl „Toskanisch-Bayerischen Brezensalat mit Weißwurstradel“? Wo findet man „Yorkshire-Pudding mit Schwarzwaldschinken“? Und was verbirgt sich bitte hinter „Spaghetti-Grützonese“? Diese exotisch klingenden Mahlzeiten finden sich sicherlich auf noch keiner Speisekarte, doch es gibt sie wirklich. Es sind nämlich die drei Gewinnergerichte des bundesweiten Kinderwettbewerbs „Speisen auf Reisen“.

Gemeinsam mit dem Kindermagazin GEOlino hat das Deutsche Auswandererhaus Bremerhaven im August 2012 Kinder dazu aufgerufen, sich Gerichte auszudenken, die typische deutsche Zutaten mit den Speisen anderer Länder kombinieren. „Kinder können sich dabei dem Thema Aus- und Einwanderung auf einer kulinarischen Ebene nähern“, erläutert Museumspädagogin Karin Heß die Idee des fünften Wettbewerbes in der Reihe „Kinder und Migration“. Denn Einwanderer bereichern auch stets die Küche und Ess-Kultur ihres neuen Heimatlandes durch die mitgebrachten Rezepte, Gewürze und Speisen. „Der Wettbewerb hat auf spielerische Weise die kulturelle Vielfalt durch Einwanderung erfahrbar gemacht“, erklärte die Museumspädagogin.

Zur Auswahl der Gewinner haben das Deutsche Auswandererhaus und GEOlino zusammen mit zwei Profiköchen die sechs besten Rezeptvorschläge nachgekocht. Für einen Nachmittag lang stellte sich die sechsköpfige Jury in die Küche und schnibbelte, buk, brutzelte und kochte – natürlich immer streng nach Rezeptvorgabe der Acht- bis Fünfzehnjährigen. Auch die Direktorin des Deutschen Auswandererhauses, Simone Eick, und der Chefredakteur von GEOlino, Martin Verg, wechselten für einige Stunden den Beruf und betätigten sich als Köche und Gourmetkritiker. Ausschlaggebend für die Bewertung waren die Kreativität der Rezeptkombinationen und selbstverständlich deren Geschmack. Gesucht wurden die Gewinner in den Kategorien „Warme Speisen“, „Kalte Speisen“ und „Süßspeisen“. „Ich hätte nicht erwartet, dass die doch recht abenteuerlich erscheinenden Kreationen so ausgezeichnet schmecken“, sagte Beiköchin Simone Eick. Martin Verg von GEOlino zeigte sich von der Jurysitzung und den Rezepten der Kinder ebenfalls begeistert: „Weißwurst? Nicht mein Ding, dachte ich. Und dann habe ich den Brezensalat probiert. Fantastisch! Wie übrigens alle Gewinnerrezepte.“

Die Erfinderin des „Brezensalats“ ist die elfjährige Hannah Herrmann aus Aichach in Bayern. Inspiriert hat sie das traditionelle bayerische Weißwurstfrühstück und der typische toskanischen Brotsalat aus Italien. Unter dem italienischen Namen„Panzanella bavarese“ hat sie die Zutaten beider Gerichte zu einem ebenso wohlklingenden wie leckeren Rezept verbunden, mit dem sie nun den ersten Platz unter den Kaltgerichten gewonnen hat. Johanna Bucher (11) aus Langenbach, ebenfalls in Bayern, wurde mit ihrem „Yorkshire-Pudding mit Schwarzwaldschinken“ zur Siegerin der „Warmen Speisen“ gekürt. Normalerweise wird das englische Backwerk als Beilage gereicht, doch mit Schwarzwälder Schinken und Spinat gefüllt ergibt es ein schmackhaftes Hauptgericht. Das Dessert bieten die Geschwister Emil (8) und Annika (10) Wefer aus Oldenburg mit einer norddeutsch-italienischen Kombination namens „Spaghetti-Grützonese“ an: In Vanille-Sahnemilch gekochte Pasta wird mit roter Grütze und gehackten Mandeln als süßes Gericht serviert.

Die 24 besten Rezepte werden in einer Sonderausstellung im Deutschen Auswandererhaus in Bremerhaven vom 25. November 2012 bis zum 31. Januar 2013 präsentiert. Die kulinarischen Neuentdeckungen der Wettbewerbsgewinner werden in dieser Zeit im Wechsel im Museumsrestaurant angeboten und können von den Museumsgästen gekostet werden.

Bild: Die Jury in Aktion. Von links nach rechts: Nico Hasenpusch, Chef de Partie; Sascha Schützenmeister, Jungkoch (beide vom Mignon Circorante); Martin Verg, Chefredakteur von GEOlino; Karin Hess, Wissenschaftliche Mitarbeiterin beim Deutschen Auswandererhaus; Johanna Manke, Fotografin für GEOlino; Simone Eick, Direktorin des Deutschen Auswandererhauses
© GEOlino

Sie haben Fragen zu dieser Seite?

das Touristik-Team Dann senden Sie einfach eine E-Mail an das Touristik-Team
touristikweb at erlebnis-bremerhaven.de
Icon Ihre Meinung
Ihre Meinung / Bewertung zur Seite Juryentscheid im Kinderwettbewerb „Speisen auf Reisen“ abgeben
Bewertung dieser Seite: nicht bewertet
Diese Seite wird Ihnen präsentiert von:
Anzeige
Logo b.i.t. Bremerhaven

Anzeige

Anzeige: Webportal

Originaladresse des Artikels: http://www.bremerhaven.de/meer-erleben/sehenswertes/museen-erlebniswelten/deutsches-auswandererhaus-bremerhaven/juryentscheid-im-kinderwettbewerb-speisen-auf-reisen.53191.html
© bremerhaven.de 2009