Direkt zum Seiteninhalt springen Direkt zum Hauptmenü springen Direkt zur Suche springen Direkt zur Hilfeseite springen
Aufgrund eines technischen Defektes des Fähranleger in Bremerhaven musste der Fährbetrieb der Weserfähre eingestellt werden. x
Seestadt Bremerhaven
     
Inhaltsbereich überspringen

"Fluchtgeschichten. Aus und nach Deutschland. Biographien und Hintergründe 1933-2011."“

27.03.2012

Forschungsprojekt abgeschlossen - Neues Buch in der edition DAH

Mit "Fluchtgeschichen" wird ein dreijähriges Forschungsprojekt des Deutschen Auswandererhauses abgeschlossen.

Mit „Fluchtgeschichten. Aus und nach Deutschland. Biographien und Hintergründe 1933 – 2011” präsentiert das Deutsche Auswandererhaus die Ergebnisse eines dreijährigen Forschungsprojektes. Eine zentrale Frage stand im Mittelpunkt: Wie prägt die Erfahrung einer Flucht den zukünftigen Lebensweg? Durch Interviews, umfangreiche Recherchen zum heutigen internationalen Flüchtlingsgeschehen sowie Rückblicke in die Geschichte gibt das Buch Antworten mit einem biographie- und universalgeschichtlichen Ansatz.

Vom Kleinen zum Großen, von der Mikro- zur Makrogeschichte, das Projekt „Fluchtgeschichten” knüpfte an das Konzept der Dauerausstellung des Deutschen Auswandererhauses an. „Am leichtesten ist es, die Fakten aufzulisten. Am schwierigsten ist es, den Menschen aus der Zeit vor der Flucht wiederzufinden. Denjenigen, dem seine Freiheit und sein Leben so wichtig waren, dass er alles andere aufgab. Ohne zu wissen, was ihn erwartet”, schreibt Museumsdirektorin und Herausgeberin Simone Blaschka-Eick in der Einleitung.

Das Buch zeichnet sieben aktuelle und zwei historische Fluchtgeschichten nach. Der Lebensweg der geflohenen Personen wird jeweils in drei Abschnitte aufgeteilt und aus persönlicher Perspektive erzählt: das Leben in der alten Heimat, die Fluchtwege sowie die Ankunft und das Leben im neuen Land. Karin Heß, wissenschaftliche Mitarbeiterin am Deutschen Auswandererhaus, stellte die aktuellen Flüchtlingsbiographien und die umfangreichen Texte zum internationalen Flüchtlingsschutz seit 1945 zusammen. Sie möchte vor allem einen ausgewogenen Zugang ermöglichen: „Sachliche Argumente werden zu oft überlagert von einer schon fast hysterischen Stimmung. Mit unserem Buch möchten wir einen sachlichen aber bewegenden Beitrag zu dieser Debatte leisten und neue Perspektiven eröffnen.”

Länderinformationen, ein Glossar zum Asylrecht in der BRD sowie wissenschaftliche Beiträge ergänzen die Biographien und setzen sie in den breiten politischen und gesellschaftlichen Kontext. So zeichnet etwa der renommierte Migrationsforscher Jochen Oltmer, Professor am Institut für Migrationsforschung und Interkulturelle Studien der Universität Osnabrück, einen Überblick zum europäischen Asylrecht seit dem 19. Jahrhundert.

Die Publikation wurde durch finanzielle Unterstützung der Stiftung Deutsches Auswandererhaus ermöglicht.

 

DAS BUCH

Fluchtgeschichten. Aus und nach Deutschland. Biographien und Hintergründe 1933 – 2011, hg. von Simone Blaschka-Eick und Karin Heß, mit Fotografien von Stefan Volk, Hamburg, 149 Seiten, ISBN: 978-3-00-036581-2.

Das Buch ist im Shop des Deutschen Auswandererhauses (Tel.: 0471 / 90220-0, E-Mail: info at dah-bremerhaven.de) und im Buchhandel zum Preis von 14,50€ erhältlich.

Sie haben Fragen zu dieser Seite?

Touristik-Team Dann senden Sie einfach eine E-Mail an Touristik-Team
touristikweb at erlebnis-bremerhaven.de
Icon Ihre Meinung
Bewertung dieser Seite: nicht bewertet
Diese Seite wird Ihnen präsentiert von:
Anzeige
Logo b.i.t. Bremerhaven

Anzeige

Anzeige: Webportal

Originaladresse des Artikels: http://www.bremerhaven.de/meer-erleben/sehenswertes/museen-erlebniswelten/deutsches-auswandererhaus-bremerhaven/fluchtgeschichten-aus-und-nach-deutschland-biographien-und-hintergruende.48133.html
© bremerhaven.de 2009