Direkt zum Seiteninhalt springen Direkt zum Hauptmenü springen Direkt zur Suche springen Direkt zur Hilfeseite springen
Seestadt Bremerhaven
     
Inhaltsbereich überspringen

Echt maritimes Kino im Hafen: Mit Floß und U-Boot hinaus aufs Meer

07.07.2014

Schaufenster Fischereihafen mit Leinwand "Kino im Hafen"
Das "Kino im Hafen" ist eine echte Institution und aus dem Bremerhavener Sommer nicht mehr wegzudenken. Jahr für Jahr strömen an beiden Kinotagen jeweils rund 4.000 Menschen in den Fischereihafen, um gemeinsam auf die größte Kinoleinwand der Stadt zu schauen. Das außergewöhnliche Filmprogramm hat immer eine maritime Note und einen besonderen Bezug zu Bremerhaven. In diesem Jahr ist das nicht anders. Es wird sogar noch maritimer als gewohnt. Am Freitag, 1. August, geht es mit dem Expeditions-Drama „Kon-Tiki“ auf den Spuren Thor Heyerdahls mit einem Floß über den Südpazifik. Einen Abend später macht man sich in dem gleichnamigen 60er Unterwasserabenteuerfilm „Unter Wasser rund um die Welt“.

Bereits seit 1996 genießen Touristen und Einheimische die ausgefallene Kino-Atmosphäre mitten im Schaufenster Bremerhaven. Laut Verband der Filmverleiher gehört "Kino im Hafen" auf Grund der Besucherzahlen zu den "Top Ten" der Freiluftkinos in Deutschland. Im vergangenen Jahr musste das Areal sogar – erstmals in seiner 18-jährigen Geschichte – wegen Überfüllung abgesperrt werden. Eine der daraus resultierenden Konsequenzen ist, dass Besucher nicht mehr unkontrolliert Mobiliar zu der Veranstaltung mitbringen dürfen. „Der Charakter der Veranstaltung soll aber erhalten bleiben“, sagt Bernd Glawatty vom Kulturbüro Bremerhaven, der seit Beginn der Reihe für deren Durchführung verantwortlich ist. Ein Klappstuhl und eine kleine Tasche fürs Picknick sind laut Glawatty o.k. - eine Bierzeltgarnitur aber nicht. Beginn der Vorstellungen ist jeweils etwa 22 Uhr bei Einbruch der Dunkelheit. Eine Stunde vorher startet immer ein Vorprogramm. Am Freitag kommt der singende und musizierende Seemann „Nagelritz“ und am Samstag die Performance-Gruppe „Die Windfische“ aus Hamburg. Der Eintritt ist an beiden Veranstaltungstagen frei.

In diesem Jahr wird das „Kino im Hafen“ übrigens – aller Wahrscheinlichkeit nach – zum letzten Mal mit einer analogen Filmvorführmaschine durchgeführt. Der Grund dafür ist laut Glawatty recht einfach: „Die neuen Filme werden nur noch digital produziert und wenn wir die zeigen möchten, dann werden wir umsteigen müssen - auch wenn das irgendwie schade ist.


Programm 2014:

Freitag, 1. August:
KON-TIKI (Norwegen 2011/2012)
118 Min

Film über die legendäre Pazifiküberquerung des norwegischen Expeditionsforschers Thor Heyerdahl, der 1947 zusammen mit 5 Begleitern in 101 Tagen auf einem Balsaholz-Floß von Peru nach Polynesien segelte.


Samstag, 2. August:
Unter Wasser rund um die Welt (USA 1966)
110 Min

Am zweiten „Kino im Hafen"-Abend geht es mit einem Spezial U-Boot auf eine Expeditionsreise rund um den Globus, um ein See- und Erdbebenwarnsystem zu installieren – Natürlich mit allen Komponenten, die einen echten Unterwasser-Abenteuerfilm ausmachen.   Marco Butzkus

Internet: externer Link:  www.kino-im-hafen.de

Sie haben Fragen zu dieser Seite?

Marco Butzkus Dann senden Sie einfach eine E-Mail an Marco Butzkus
marco.butzkus at bit.bremerhaven.de
Icon Ihre Meinung
Ihre Meinung / Bewertung zur Seite Echt maritimes Kino im Hafen: Mit Floß und U-Boot hinaus aufs Meer abgeben
Bewertung dieser Seite: nicht bewertet

Originaladresse des Artikels: http://www.bremerhaven.de/meer-erleben/kulturszene/grosses-filmspektakel-umsonst-und-draussen-kino-im-hafen-zeigt-tuerkisch.50262.html
© bremerhaven.de 2009