Direkt zum Seiteninhalt springen Direkt zum Hauptmenü springen Direkt zur Suche springen Direkt zur Hilfeseite springen
Seestadt Bremerhaven
     
Inhaltsbereich überspringen

Strom aus für den Klimaschutz: Zappenduster!

09.12.2009

Video überspringen Video abspielen/anhalten Lautstärke des Videos erhöhen Lautstärke des Videos vermindern
Von der Surheider Schule bis nach Kopenhagen zum Klimagipfel sind es genau 498,5 Kilometer. Zu weit um den Teilnehmern des Klimagipfels mal richtig die Meinung zu sagen, denn so, wie es bislang war, kann es nach Meinung der Schülerinnen und Schüler nicht weiter gehen mit den Treibhausgasen. "Wir müssen schließlich die Suppe auslöffeln, die uns die Erwachsenen jetzt einbrocken", so die Stimme einiger Kinder.

Doch wer denkt, dass die Schüler aufgrund der Entfernung zum Tagungsort nun aufgeben und den "Kopf in den Sand stecken", hat sich getäuscht: Film- und medienerfahren wie sie sind, organisieren sie mit Unterstützung von Lehrer Thorsten Maaß eine vielbeachtete Aktion.
 
Von 8 bis 10 Uhr bleibt aller Strom in der Schule ausgeschaltet: Zappenduster, und ein wenig kalt wird es hier und da auch schon. Bei Taschenlampenschein und Kerzenlicht findet Unterricht statt. Journalisten kommen zu Besuch und stellen viele Fragen, und die Arbeitsergebnisse in Form von Bildern und Karten wird ein BUND-Mitglied aus Bremen mit nach Kopenhagen nehmen. 
Damit nicht genug. Um noch mehr öffentlichen Druck für ihre Forderungen in Kopenhagen zu machen, wurde blitzschnell ein kleiner Werbespot gedreht. Der "externer Link:  Klimaclip" mit der Botschaft:

"Wenn ihr tot seid, müssen wir uns mit dem Problem rumquälen!"

ist bei www.youtube.de zu finden, und jeder Klick auf den Film ist gleichzeitig eine Stimme für den Klimaschutz - praktisch wie eine kleine Wahl.

Mit dabei in Bremerhaven waren übrigens auch benachbarte Schulen: Die Astrid-Lindgren-Schule und die Gaußschule I organisierten eine Stromaktion, und ca. 400 Schülerinnen und Schüler des Schulzentrum Geschwister Scholl und der Kaufmännischen Lehranstalten diskutierten mit Michael Liebert (Klimahaus) und Dr. Schulz-Baldes (AWI) und einem Jugendlichen (BUND Bremen) über Kopenhagen und die Klimaziele.

Sie haben Fragen zu dieser Seite?

Norbert Arnold Dann senden Sie einfach eine E-Mail an Norbert Arnold
norbert.arnold at magistrat.bremerhaven.de
Icon Ihre Meinung
Ihre Meinung / Bewertung zur Seite Strom aus für den Klimaschutz: Zappenduster! abgeben
Bewertung dieser Seite: nicht bewertet

Anzeige

Ab wann werben Sie online?

Originaladresse des Artikels: http://www.bremerhaven.de/meer-erleben/bildung/strom-aus-fuer-den-klimaschutz-zappenduster.25412.html
© bremerhaven.de 2009