Direkt zum Seiteninhalt springen Direkt zum Hauptmenü springen Direkt zur Suche springen Direkt zur Hilfeseite springen
Seestadt Bremerhaven
     
Navigation überspringen
Inhaltsbereich überspringen

Hausfrühförderung der EWW

Hier finden Sie uns: Weißdornweg 25
27607 Langen


externer Link:  Fahrplanauskunft BremerhavenBus
Externe Darstellung / Homepage:externer Link:  http://www.eww-wfb.de
Beschreibung:

Was ist Frühförderung?
Die Hausfrühförderung richtet sich an Kinder und ihre Familien von Geburt an bis zum Kindergartenantritt.

Eltern haben die Möglichkeit, bei Auffälligkeiten im Verhalten und in der Entwicklung ihres Kindes sich direkt mit uns oder der Frühförderstelle des Landkreises in Verbindung zusetzen. Ein Beratungsteam entscheidet ob und in welchem Umfang das Kind eine Frühförderung erhalten soll.

Wir wenden uns an:
  • Risikokinder
  • Probleme bei der Schwangerschaft oder Geburt
  • Frühgeborene
  • Entwicklungsbeeinträchtigte Kinder verzögert in
  • Sprache und Sprechen lernen
  • der Bewegung,
  • des Spielverhaltens
  • der Wahrnehmung
  • sowie geistig, seelisch oder körperlich beeinträchtigte Kinder.

    Was bietet Frühförderung an:
    Unsere Frühförderstelle in der Integrativen Kindertagesstätte bietet durch qualifizierte Kräfte, umfassende Beratung und pädagogische Frühförderung im Elternhaus und psychomotorische Bewegungseinheiten in Kleinstgruppen in der Integrativen Kindertagesstätte.

    Zielsetzungen
    Die Kinder die zu uns in die Hausfrühförderung kommen, erhalten eine ganzheitliche Förderung und Begleitung die sich an den Stärken und Interessen der Kinder orientiert. Die Kinder werden zu neuen eigenen Lebenswelten angeregt. Diese sollten einen direkten Bezug auf ihre kindliche Lebenswelt haben. Es ist unser Ziel eine entwicklungsfähige Atmosphäre zu gestalten, in der das Kind Spaß und Freude erlebt und somit eigene Fähigkeiten erprobt und entwickelt, um dadurch Selbstbestätigung zu erfahren.
    Die direkte Begleitung in der Spielsituation gewährleistet eine optimale Anregung zur Selbständigkeit des Kindes.

    Wichtige Förderziele sind:
  • Förderung von Wahrnehmung, Bewegung, Interaktion, Kommunikation, Sprache
  • Vermittlung von Kompensationstechniken
  • Entwicklung von lebenspraktischen Fähigkeiten
  • Unterstützung bei der sozialen Entwicklung
  • Die Familie soll durch Frühförderung in eine bejahende Einstellung zu ihrem Kind bestärkt werden.
  • Sie soll darin unterstützt werden, ihrem Kind trotz vielfältiger besonderer Belastungen Geborgenheit und Sicherheit zu vermitteln.

    Das kann im Einzelnen erfordern
  • Hilfe, wie Gespräch, Beratung, Vermittlung und Kontakte zur Bewältigung persönlicher und familiärer Probleme,
  • Information und Beratung über Fördermöglichkeiten des Kindes
  • Anregung und Anleitung der Eltern zur Förderung ihres Kindes und
  • Hilfen bei der Erziehung,
  • Hilfen zum Kontakt mit dem sozialen Umfeld,
  • Information und Beratung über rechtliche Gegebenheiten und
  • Finanzielle Hilfen.

    Wir bieten:
  • Keine Wartezeiten
  • Qualifizierte Mitarbeiter
  • Großzügig gestaltete Fachräume
  • Reichhaltiges Materialangebot
  • Interdisziplinäres Team
  • Zusammenarbeit mit Ärzten, Physiotherapeuten, Logopäden, Ergotherapeuten sowie anderen Institutionen, Ämtern und Personen

    Begleitung und Unterstützung der Eltern bei:
  • Aufnahmeverfahren im Beratungsteam des Landkreises
  • Wiedervorstellung im Beratungsteam des Landkreises
  • Besuch spezieller Sondereinrichtungen
  • Regelmäßige Elterngespräche
  • Einzelförderung
  • Psychomotorik- / Spielgruppe
  • Gemeinsame Feste

    Personal
    Das Mitarbeiter/innen Team setzt sich aus pädagogischen Fachkräften mit unterschiedlichen Basisqualifikationen zusammen:
  • Heilerziehungspfleger
  • Heilerziehungspflegerin
  • Ergotherapeutin mit Zusatzqualifikation systemischer Familienberaterin
  • Heilpädagogin

    Wir hoffen, Sie haben sich von unserer Einrichtung einen kleinen Eindruck machen können.
    Für weitere Fragen und Informationen stehen wir Ihnen gern zur Verfügung.
  • Originaladresse des Artikels: http://www.bremerhaven.de/buergerservice/gesundheit-und-soziales/hausfruehfoerderung-der-eww.11278.html
    © bremerhaven.de 2009