Direkt zum Seiteninhalt springen Direkt zum Hauptmenü springen Direkt zur Suche springen Direkt zur Hilfeseite springen
Seestadt Bremerhaven
     
Inhaltsbereich überspringen

Bürger - Engagement




  • Stadtteilkonferenzen

    In der Stadt Bremerhaven gibt es sechs Stadtteilkonferenzen: Lehe - Leherheide - Geestemünde - Grünhöfe - Surheide - Wulsdorf.

    Als eine Art Bürgerinitiative organisiert haben sich die Konferenzen mehrheitlich eine Geschäftsordnung gegeben. Zu den Sitzungen eingeladen wird von den jeweiligen Sprecherteams. Sie werden in der Regel für zwei Jahre von den Konferenzteilnehmern gewählt. An den Konferenzen teilnehmen und mitwirken können für gewöhnlich alle Einwohner der Stadtteile. Gleiches gilt für Menschen, die in dem Stadtteil ihre Arbeitsstätte haben oder Vertreter einer Firma, eines Vereins oder einer sonstigen Institution sind.

         www.bremerhaven.de/meer-erleben/buerger-haus/stadtteilkonferenzen/


  • Wohnen in Nachbarschaften (WiN)

    Die Bremerhavener Stadtteile sollen lebendiger und l(i)ebenswerter werden. Dafür hat die Stadt Bremerhaven das Programm „Wohnen in Nachbarschaften“ (WiN) ins Leben gerufen. Entlang der Ortsgrenzen wurde die Stadt in vier Bezirke eingeteilt, zwei nördlich und zwei südlich der Geeste.

    Weder Politik noch Behörden entscheiden über die Anträge, sondern – wenn Sie auf einer der öffentlichen Versammlungen in den Vergabeausschuss gewählt werden - Sie selber. Jede volljährige Person, die im jeweiligen WiN-Bezirk wohnt oder arbeitet oder ein Gewerbe betreibt ist für den Ausschuss wählbar.

    Antragsberechtigt sind u. a. lokale Initiativen (Elterninitiativen etc.), Gesellschaften des privaten Rechts ohne städtische Beteiligung, Vereine, Arbeits- oder Interessengemeinschaften, Selbsthilfegruppen oder Netzwerke.

         www.bremerhaven.de/meer-erleben/buerger-haus/wohnen-in-nachbarschaften.23904.html

Originaladresse des Artikels: http://www.bremerhaven.de/buergerservice/buerger-engagement.90301.html
© bremerhaven.de 2009